Veranstaltungen
Hier finden Sie unsere archivierten Veranstaltungshinweise.

Vorträge ››
Ausstellungen/Projekte ››
Tagungen ››


Vorträge

Forschungskolloquium im Sommersemester 2019
Das Kolloquium des Seminars für Kulturanthropologie des Textilen stellt aktuelle Forschungsprojekte vor. Als verbindende Veranstaltung der drei Disziplinen im Master Kulturanalyse und Kulturvermittlung kommen die Referenten aus der Musikwissenschaft, der Kunstgeschichte sowie aus der Kulturanthropologie und ihren Nachbardisziplinen. Die Veranstaltung ist für alle Studierenden offen, Gäste sind willkommen.
Programm ››


Seit acht Semestern kooperiert das Seminar für Kulturanthropologie des Textilen mit drei ethnologischen Professuren im Ruhrgebiet: Prof. Dr. Christiane Falge (Hochschule für Gesundheit), Prof. Dr. Dieter Haller (Ruhr-Universität) und Prof. Dr. Andreas Meyer (Folkwang Universität der Künste). Im Sommersemester 2019 ist diese hochschulübergreifende Initiative 
"
Ethnologie im Ruhrgebiet" zu Gast am Lehrstuhl für Ethnologie der Ruhr-Universität Bochum (Haller). Thematischer Schwerpunkt des aktuellen Kolloquiums ist das Thema Rausch und Kultur. Nähere Informationen zur Initiative finden Sie hier: https://www.ethnologie-im-ruhrgebiet.de/index.html. Sie sind herzlich zu den Vorträgen eingeladen.
Programm ››


Archiv: Vorträge ››



Ausstellungen/Projekte

Auf Möbeln. SitzPolsterModen
Eine Ausstellung des Masterstudiengangs Kulturanalyse und Kulturvermittlung
06.12.2018 bis 19.05.2019 im Museum für Kunst und Kulturgeschichte
aufmoebeln.fk16@tu-dortmund.de
www.facebook.com/AufMoebeln
Begleitprogramm ››
Pressemitteilung ››


MATERIAL/AN/SAMMLUNGEN
Sachen suchen Bedeutung
Ausstellung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund
2. Februar bis 13. Mai 2018
Sachen häufen sich überall an. Museen wie professionelle Sammlungen sind immer auch Ansammlungen von Materialität, was jedoch selten thematisiert wird. Angeregt von den aktuellen Forschungen zum Material Turn präsentieren fünf Studierende des Masterstudiengangs Kulturanalyse und Kulturvermittlung der TU Dortmund die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zu fünf Dingen aus der Textil-Sammlung der TU Dortmund. Davon ausgehend laden die Ausstellungskuratorinnen dazu ein, sich in der Dauerausstellung des Museums auf die Suche nach den Bedeutungszusammenhängen zu machen und die Geschichten zu Material und Dingen neu zu verknüpfen.
Plakat ›› I Flyer ››


Archiv: Ausstellungen/Projekte ››



Tagungen

Das Exponat. Ausstellungskomplex und Sammlungsforschung
24. Tagung der Kommission Sachkulturforschung und Museum in der dgv
06.12.2018 bis 08.12.2018 Dortmund

Die Tagung widmet sich aus museumswissenschaftlicher und universitärer Perspektive der Kulturanthropologie/Europäischen Ethnologie der Gewichtung dinganalytischer Untersuchungen zwischen Sammeln und Ausstellen. Mit interdisziplinären Vorträgen aus Universitätsmuseum, aus kulturhistorischen Museen und aus Spezialmuseen werden objektbasierte und sammlungsarchäologische Zugänge der Museumsarbeit vorgestellt. Die Tagung zielt darauf, die Disziplinarität des Faches durch den Analysefokus der materiellen Kultur zu betrachten.
Die Fokussierung auf Materialität und materielle Kultur, Ausstellen und Sammeln reflektiert die Fachgeschichte sowie ihre Brüche und Diskontinuitäten. Im Hintergrund der Tagung schwingen Überlegungen mit, die universitäre Ausbildung für die sich verändernde Museumslandschaft zu diskutieren und neu zu justieren. Die Tagung konzentriert sich auf das kulturanthropologische Kompetenzfeld der objektbasierten Forschung in Sammlungen, Museen und Universitäten zwischen Evidenz und Präsenz.
Nähere Informationen finden Sie hier ›› und im Call for Papers ››


Archiv: Tagungen ››