Kulturanthropologie/Empirische Kulturwissenschaft
Didaktik
Gestaltung
Technische Universität Dortmund

Seminar für Kulturanthropologie des Textilen

Aktuelles
Personen
Studium
Sammlungen
Forschung
Archiv
Publikationen
Gestaltung
Kontakt
Links




Informationen für Studieninteressierte



Mailkontakt zur Fachschaft


Kunst und Kunstwissenschaft



Fakultät 16

Logo Instagram
Instagram ››

Logo Facebook
Facebook ››


Seminar für Kulturanthropologie des Textilen

Das Seminar für Kulturanthropologie des Textilen an der Technischen Universität Dortmund vereint wissenschaftliche, didaktische und gestalterische Ansätze auf dem Feld der vestimentären und materiellen Kultur. Die Kulturanthropologie ist eine empirische Kulturwissenschaft mit den Forschungsfeldern der materiellen, vestimentären und visuellen Kultur. In der Tradition kulturanthropologischer Forschungsperspektive und in der Verknüpfung mit den Dress sowie Fashion Studies wird sowohl historisch wie gegenwartsorientiert zu Dingen, Textilien, Kleidung und Moden geforscht. Nähere Informationen zu den drei Studienschwerpunkten Kulturanthropologie/Empirische Kulturwissenschaft, Textildidaktik und Textilgestaltung finden Sie links oben.

Information/Aushang ››
Aktuelle Veranstaltungen ››



Information/Aushang

wichtige Mitteilung

Wichtige Mitteilung

Die TU Dortmund ist mit einem hybriden Lehrbetrieb in das Sommersemester 2021 mit überwiegend digitalen Lehrveranstaltungen gestartet. Da die Inzidenz in Deutschland stark gesunken ist, hat das Land NRW im Juni Öffnungsschritte für den Lehrbetrieb an Hochschulen erlaubt. Trotzdem gelten auch weiterhin Schutzmaßnahmen an der TU Dortmund. So muss auf dem gesamten Campus in den Gebäuden eine medizinische Maske (OP oder FFP2) getragen werden. Für Beschäftigte bietet die TU Dortmund Selbsttests für zuhause und zusätzlich wissenschaftlich begleitete PCR-Pool-Tests auf dem Campus an; bei freien Kapazitäten können auch Studierende das Angebot ergänzend nutzen. Ausführliche Informationen finden Sie hier: www.tu-dortmund.de/coronavirus.
Die Beschäftigten der TU Dortmund arbeiten vorrangig im Homeoffice. Das Team des Seminars für Kulturanthropologie des Textilen ist digital ansprechbar. Bei Fragen wenden Sie sich doch bitte per E-Mail an die entsprechende Person.
Weitere Informationen finden Sie auf unseren Social-Media-Kanälen: www.facebook.com/Kulturanthropologie und www.instagram.com/Kulturanthropologie_Dortmund


Stellenausschreibung

Stellenausschreibung
Wissenschaftliche Hilfskraft für das LVR-Industriemuseum, Gesenkschmiede Hendrichs..
Mehr Informationen ››


Stellenausschreibung

Stellenausschreibung
Beschäftigte/Beschäftigten (m/w/d) im allgemeinen Verwaltungsdienst (studentische Aushilfe).
Mehr Informationen ››


Stellenausschreibung

Stellenausschreibung
Wissenschaftliche Hilfskraft für das LVR-Industriemuseum, St. Antony-Hütte..
Mehr Informationen ››


Doktorandenkolloquium

MA-/Doktorandenkolloquium
im Sommersemester 2021, Donnerstag, 15. Juli 2021.
Mehr Informationen ››


Fotofestival

Der MUSEUMStRAUM. EINE DORTMUNDER NACHKRIEGSGESCHICHTE  
ObjectBioPic: Ein Ding und sein Leben in einem Film – In unserer Ausstellung DER MUSEUMStRAUM. EINE DORTMUNDER NACHKRIEGSGESCHICHTE wird der Objektbiografie des Freischwingers besondere Aufmerksamkeit zuteil. Modelle des Stuhls sind im Rahmen der Präsentation im Museum für Kunst und Kulturgeschichte nicht nur zu bestaunen, der populäre Bauhausklassiker wird dort auch in einem Film vorgestellt. Online ist das ObjectBioPic zum Freischwinger auf unserer Ausstellungshomepage über folgenden Link zu sehen: MUSEUMStRAUM .


Fotofestival

F2 Fotofestival
Das Ausstellungsprojekt DER MUSEUMStRAUM. EINE DORTMUNDER NACHKRIEGSGESCHICHTE unseres MA Kulturanalyse und Kulturvermittlung ist Teil des diesjährigen f2 Fotofestivals. Zum Thema #Identität zeigt das Festival vom 17. bis 27. Juni vielfältige Einblicke in die Welt der Fotografie. Mehr Infos unter F2-Fotofestival.de oder https://www.instagram.com/f2_fotofestival .
Mehr Informationen ››







Call for Papers!
All the Things You Are: Populäre Musik und materielle Kultur

31. Jahrestagung der Gesellschaft für Popularmusikforschung e.V.
in Kooperation mit dem Seminar für Kulturanthropologie des Textilen,
TU Dortmund

Mehr Informationen_Deutsch ››

More information_English ››


Flyer

Kompakte Informationen zum Seminar für Kulturanthropologie des Textilen und zum Studium finden Sie in unserem Flyer ››



Neuerscheinung dmmk Heft Zehn

Neuerscheinung
Heft Zehn: Jan C. Watzlawik / Viola Hofmann (Hg.)

Schreiben und Zitieren.
Eine Handreichung für Studierende und Lehrende
Online-Veröffentlichung ››

buy good stuff im Ruhrgebiet

BUY  GOOD  STUFF im Ruhrgebiet – der neue Fair Fashion Guide ist da! Eine Kooperation mit dem Seminar für Kulturanthropologie des Textilen
Mehr Informationen ››


allgemeine Informationen zum Master Kulturanalyse und Kulturvermittlung

Master Kulturanalyse und Kulturvermittlung
Dieser Masterstudiengang ist ein interdisziplinärer Master of Arts.
Allgemeine Informationen zu diesem Masterstudium finden Sie hier ››
Informationen zum Studienprofil Kulturanthropologie der Moden finden Sie hier ››
Informationen zum Studienprofil Kulturanthropologie des Textilen finden Sie hier ››
Informationen zu den Studienprojekten finden Sie hier ››

Das Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2021 finden Sie hier ››



Aktuelle Veranstaltungen
Programm Forschungskolloquium

Forschungskolloquium im Sommersemester 2021
Das Kolloquium des Seminars für Kulturanthropologie des Textilen stellt aktuelle Forschungsprojekte vor. Eingebettet ist dieses Semester die universitätsübergreifende Arbeitsgruppe "Ethnologie im Ruhrgebiet" mit Vorträgen der Hochschule für Gesundheit Bochum, der Folkwang Universität Essen und der Ruhr Universität Bochum.
Die Veranstaltung ist für alle Studierende offen, Gäste sind willkommen.
Programm Forschungskolloquium ››


Plakat Museumstraum

DER MUSEUMSTRAUM. EINE DORTMUNDER NACHKRIEGSGESCHICHTE
Eine Ausstellung des MA Kulturanalyse und Kulturvermittlung
28.04.–29.09.2021 Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund
Eröffnung am 28.04.2021 um 17:15 Uhr via
https://tu-dortmund.zoom.us/my/gudrun.koenig

In der Aufbruchszeit der 1950er Jahre beauftragt Leonie Reygers als Direktorin des Dortmunder Museum am Ostwall den weltweit angesehenen Fotografen Albert Renger-Patzsch, ihre neu eröffneten Räumlichkeiten abzulichten. Oberflächlich betrachtet schuf der Wegbereiter der Neuen Sachlichkeit eher unscheinbare Bilder. Zugleich sind es Zeugnisse des außergewöhnlichen Traums von einem Museum, das als einer der ersten Orte zeitgenössischer Kunst im Deutschland nach dem Krieg Wirklichkeit wurde.

Ausgehend von drei Fotografien des damaligen Museumsraums widmete sich ein dreisemestriges Lehrforschungsprojekt im Masterstudiengang Kulturanalyse und Kulturvermittlung der Technischen Universität Dortmund diesem außergewöhnlichen Museumstraum. Dies erlaubt ungewohnte Blicke auf Biografien und Beziehungen der MUSEUMSRÄUME, der MUSEUMS-MENSCHEN, der MUSEUMSFOTOGRAFIEN sowie der MUSEUMSDINGE.
Plakat ››
Einladung ››


Programm Ethnologie im Ruhrgebiet

Ethnologie im Ruhrgebiet im Sommersemester 2021
Seit 2015 existiert die hochschulübergreifende Initiative Ethnologie im Ruhrgebiet, die gemeinsam von den kulturanthropologisch-ethnologischen Lehrstühlen an der Ruhr Universität Bochum, der Hochschule für Gesundheit Bochum, der Folkwang-Universität der Künste Essen und der Technischen Universität Dortmund getragen wird.
Programm ››


Ausstellung Mode.Land.

Mode.Land.
Ein Textilfabrikant fotografiert, 1900-1925
Eine Ausstellung im Dortmunder U zeigt Fotografien als Quelle der Kleidungsgeschichte.
Bis zum 2. Mai 2021 können Sie die Ausstellung im Dortmunder U besuchen. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund aktueller Corona-Verordnungen zu veränderten Öffnungszeiten oder auch vorübergehenden Schließungen kommen kann. Über das Ticketing des Dortmunder U können Sie ein Zeitticket für die Ausstellung „Mode.Land. Ein Textilfabrikant fotografiert, 1900-1920“ (kostenlos) buchen: https://digitales.dortmunder-u.de/tickets/
Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten finden Sie auf der Website des Dortmunder U: https://www.dortmunder-u.de/

Teaser zur Ausstellung
Teaser zur Ausstellung Mode.Land.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fotografierte Carl Bauer, der Besitzer einer Dampfweberei im westfälischen Dorf Laer bei Münster, seine Fabrik, seine Familie und sein Leben auf dem Land. Rund 400 Glasplattennegative erhielten sich in Familienbesitz und dokumentieren eindrücklich die Alltagskultur vor einhundert Jahren.
Ein Lehrforschungsprojekt des Masterstudiengangs Kulturanalyse und Kulturvermittlung der TU Dortmund hat sich diesen besonderen Bildern angenommen. Das Hauptaugenmerk wurde dabei auf Kleidung und Ausstattung gelegt und zeigte: Nicht nur die Stadt, sondern auch das Land war modisch und modern.
Publikation zum Lehrforschungsprojekt ››


Film zur Ausstellung
Film zur Ausstellung Mode.Land.

Der Film zur Ausstellung››



copyright ›› I datenschutzerklärung ›› I impressum / barrierefreiheit ›› I webadmin ››