Priv.-Doz. Dr. Jürgen Stiller 

Raum 5.225
Emil-Figge-Straße 50
Tel: 0231-755-2949
eMail: juergen.stiller@tu-dortmund.de

Sprechstunden während der Vorlesungszeit
Mittwoch, 12:00 - 13:00 Uhr

Sprechstunde Studienfachberatung
Donnerstag, 12:00 - 13:00 Uhr   

     

Wissenschaftlicher Werdegang

1987–1993

Lehrbeauftragter für "Kunst und Technik" an der FH Bochum

1989/90

Lehrauftrag "Computereinsatz im Kunstunterricht" an der Universität Dortmund

seit 1990

Wissenschaftlicher Angestellter am FB 16, Institut für Kunst und ihre Didaktik der Universität Dortmund

1994

Promotion

16.12.1998

Habilitation an der Universität Dortmund für den Lehrbereich "Kunst und ihre Didaktik"

Gegenwärtige Selbstverwaltungs- und
Organisationsaufgaben/Zuständigkeiten

Studienfachberatung, Alumni-Gruppe, LV-Koordination im Fach, außerschulisches Praktikum/Berufsfeldpraktikum, Erstsemester-Einführung

    Lehrgebiete

    Fachdidaktik Kunst

    Forschungsgebiete  

    · Piktoriale Literalität  
    · Bildung und Kommunikation im Museum  
    · Digitale und elektronische Medienkunst im Unterricht  
    · Wirkungsanalyse europäischer und außereuropäischer Kunstentwicklung 
    · Einzelfragen ästhetischer Erziehung 

                  Publikationen (Auswahl)

                  „Das binäre Universum und das autonome Subjekt“, in: Klaus-Peter Busse (Hg.). Kunstdidaktisches Handeln. Norderstedt 2003. S. 222 - 235
                  „Verknüpfungsmodi in den Künsten“. In: Gerda Sieben / Ulrich Spormann (Hg.). Konstellationen. Materialien und Analysen zur Entwicklung multimedialer Gestaltungskompetenz. Remscheid 2003. S. 143 – 176
                  „Relationale Kunst und neue Medien“, in: Johannes Kirschenmann / Georg Peez. Computer im Kunstunterricht. Donauwörth 2004, S. 190 – 194
                  „Formen transvirtueller Interventionen“, in: Johannes Kirschenmann / Georg Peez. Computer im Kunstunterricht. Donauwörth 2004, S. 201 – 205
                  „Das Plateau Museum“, in: BDK-Mitteilungen 3/2007, S. 33 – 35
                  „Body-strata. Bildung und Kommunikation im Museum“. In: Klaus-Peter Busse / Karl-Josef Pazzini (Hg.). (Un)vorhersehbares lernen. Kunst – Kultur – Bild. Norderstedt 2008,
                  Herausgabe des Buches: „Bildräume – Bildungsräume. Kulturvermittlung und Kommunikation im Museum“. Norderstedt 2007
                  “Zur Problematik visueller Literalität“, Vortrag im Rahmen des Symposiums ‚Work in Progress: Aspekte von Bildungsarbeit im Museum’, Freitag, den 6. Juni 2008, K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
                  „Lernstandserhebungen im Fachunterricht Kunst?“ Visuelle Literalität, Standards und Kompetenzen. In: Gabriele Lieber (Hg.). Lehren und Lernen mit Bildern. Baltmannsweiler 2008 S. 281 ff
                  „Bildfähigkeit oder „orbis pictus“ reloaded“. In: Impulse Kunstdidaktik, Athena Oberhausen 11/2011, S. 3 – 13

                  Gegen das blinde Sehen, Buchcover

                  „Gegen das blinde Sehen. Empirische Rezeptionsforschung im Unterrichtsfach Kunst“. Norderstedt 2013 

                  Sonstiges

                  02/2000 - 2003 Mitglied des Curriculum- und Expertengremiums zum Projekt "Entwicklungmultimedialer Gestaltungskompetenz" des Instituts für Bildung und Kultur e.V. Remscheid, gefördert vom BMBF
                  „Koordination und Leitung des ‚Plateaus’ MUSEUM“ im Rahmen des Kunstpädagogischen Bundeskongresses 03/2007 in Dortmund
                  2008-2016 Vorstandsmitglied im Dortmunder Kunstverein 

                   

                  Archiv

                  Veranstaltungen
                  2018
                  2017
                  2016
                  2015
                  2014
                  2013
                  2012
                  2011
                  2010
                  2009
                  2008