Dortmunder Exkursionen zur Geschichte und Kultur

Brechten; Reilquiar Barop 
Schriften der Conrad-von-Soest-Gesellschaft. Verein zur Förderung der Dortmunder Kulturleistungen im Spätmittelalter
Herausgegeben von Thomas Schilp und Barbara Welzel

DerPfarrer der ev. Margareten-Gemeinde in Dortmund-Barop nutzte die Vorbereitungen zur Ausstellung „Ferne Welten – Freie Stadt“ und zum „Stadtführer. Dortmund im Mittelalter“, um eine kleine mit verbräunten Textilien bezogene Dose ins Gespräch zu bringen, die er im Pfarrhaus vorgefunden hatte. Die dringend notwendige Konservierung wurde veranlasst und ermöglicht. Die kunstwissenschaftliche Untersuchung des Objektes datierte die kostbaren Seiden in das 13. Jahrhundert, mithin indie Bauzeit der Kirche, deren Baugeschichte ebenfalls für den Stadtführer erarbeitet wurde. Die Publikation führt (nach einer ersten Nennung im Ausstellungskatalog) das Werk nun in die Forschung ein und trägt das Wissen an den Ort.

Als Ergänzung zu den Dortmunder Mittelalter-Forschungen wurde mit den „Dortmunder Exkursionen“ 2009 einezusätzliche „Kleine Reihe“ gegründet. 
Bd.1: Thomas Schilp/AnnemarieStauffer (Hg.): ... mit Gold und Seide reich verziert. Ein mittelalterliches Reliquiar aus Dortmund-Barop. Bielefeld 2009
Bd.2: Silke Rüsche/Barbara Welzel (Hg.): Die St.-Johann-Baptist-Kirche in Dortmund-Brechten. Bielefeld 2009
Als Band 3 ist wegen zahlreicher Nachfragen eine Publikation aus dem Vorlesungszyklus „Bild und Klang“ geplant:
Michael Küstermann/Thomas Schilp/Barbara Welzel (Hg.): Bilder und Klänge des Todes vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Bielefeld (in Vorbereitung für 2010)

Zurück zur Übersicht

 

Archiv

Veranstaltungen
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008