Vier Busse von Sandra Opitz durchstreifen Dortmund

 

Die Dortmunder Stadtwerke hatten den Wettbewerb im Jahr 2015 an der TU Dortmund im Institut für Kunst und Materielle Kultur ausgeschrieben und Sandra Opitz überzeugte mit ihrem hervorragenden Entwurf für den Stadtbezirksbus Hombruch. Seitdem übernimmt sie die künstlerische Gestaltung für die verbliebenen acht Linienfahrzeuge in Zusammenarbeit mit Beate Mölter (Projektleitung, „Bereich BMK/Kommunikation und Information“, DSW21) und Sebastian Nolle (Mitarbeiter der Werbeagentur „akut“). Jeder Bus soll dabei auf existentielle, ironisch-verspielte Weise prägnante Orte des jeweiligen Dortmunder Stadtbezirks sichtbar machen.

 

Mittlerweile sind insgesamt vier Busse von Sandra Opitz für die Stadtbezirke Hombruch, Hörde, Lütgendortmund und Scharnhorst in ganz Dortmund unterwegs, zwei weitere befinden sich aktuell in Produktion. Grund genug, um einen Zwischenstand zu zeigen und an das Projekt zu erinnern!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entwürfe: Sandra Opitz

Fotos: Jörg Schimmel/ DSW21


Archiv

Veranstaltungen
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008